Biologische Zahnmedizin Hamburg"Natürlich" gesund

Die ganzheitliche, biologische Zahnheilkunde sieht den Menschen und seine Gesundheit im Vordergrund. Neben der Mundgesundheit wird auch immer die Allgemeingesundheit berücksichtigt. Nach führenden Experten für Schwermetalle und Toxikologie sind Giftstoffe in den Zähnen und Kiefern sowie Kieferentzündungen an der Entstehung von bis zu 70 Prozent aller Krankheiten beteiligt. Diese Giftstoffe gilt es zu vermeiden bzw. zu beseitigen.


Introbild Biologische Zahnmedizin

Amalgam- und MetallentfernungUnter Berücksichtigung Ihrer Gesundheit!

Nicht nur Amalgam, sondern alle Metalle werden in unserer Praxis unter Schutzmaßnahmen aus den Zähnen und Kiefern entfernt, damit durch die Entfernung nicht noch höhere Belastungen für den Körper entstehen.

Bei Amalgam gelten ganz besondere, erhöhte Sicherheitsmaßnahmen, denn das darin enthaltene Quecksilber gehört zu den giftigsten Substanzen auf der Welt. Eine Entfernung von Amalgam ohne solche Schutzmaßnahmen kann das Risiko des Auftretens schwerster Erkrankungen massiv erhöhen!


Zahnkronen und -brücken aus hochwertigster KeramikMetallfreiheit garantiert!

Keramik weißt die höchste Biokompatibilität im Körper auf. Sollten Zahnkronen oder -brücken notwendig sein, arbeiten wir mit diesem Material. Das Ergebnis ist eine Restauration, die nicht nur verträglich ist, sondern höchste ästhetische und funktionelle Ansprüche erfüllt.

Dank innovativer Technik und modernster Digitalisierung können wir Ihnen die CEREC-Methode anbieten, eine schnelle, unkomplizierte und angenehme Behandlung mit maximalem Komfort.

Implantate aus KeramikDie biologische Alternative zu Titanimplantaten!


Wir bieten Ihnen metallfreie, vollkeramische Implantate aus dem Hochleistungswerkstoff Zirkonoxid. Dadurch ist es möglich, fehlende Zähne mit dem hoch bioverträglichen Werkstoff Keramik zu ersetzen. Sie sind wesentlicher Bestandteil bei der metallfreien Zahn- und Kiefersanierung nach biologischen Aspekten.

Orthomolekulare SubstitutionDie biologische Aufwertung der Nahrung

Heilung ist nur möglich, wenn wir einerseits den Körper von Giften z.B. aus der Mundhöhle, der Nahrung und Umwelt entlasten, um ihn andererseits durch eine Zufuhr hochwertiger Vitamine, Spurenelemente, Mineralien, Wasser usw. in seiner Regulationsfähigkeit und Ausleitung unterstützen. Eine biologische Ernährung mit Verzicht auf industriellen Zucker sollte die Grundlage darstellen. 
Durch Hinzunahme von Nahrungsergänzungsmitteln können biochemische Ungleichgewichte im Körper ausgeglichen und so Behandlungen von Krankheiten unterstützt bzw. diese vermieden werden.

Die biologische Zahnheilkunde umfasst:

Biologische Zahnmedizin: Fragen und Antworten

Was ist biologische Zahnmedizin?

Die ganzheitliche, biologische Zahnheilkunde sieht den Menschen und seine Gesundheit im Vordergrund. Neben der Mundgesundheit wird auch immer die Allgemeingesundheit berücksichtigt.

Ich habe Amalgam im Mund. Was kann ich jetzt machen?

Nach führenden Experten für Schwermetalle und Toxikologie sind Giftstoffe in den Zähnen und Kiefern sowie Kieferentzündungen an der Entstehung von bis zu 70 Prozent aller Krankheiten beteiligt. Quecksilber, der Hauptbestandteil von Amalgam, ist das giftigste nicht radioaktive Element!

Diese Giftstoffe gilt es zu vermeiden bzw. zu beseitigen.

Was macht Amalgam so gefährlich?

Quecksilber, der Hauptbestandteil von Amalgam, ist das giftigste nicht radioaktive Element! Es wird permanent aus diesen Zahnfüllungen messbar freigesetzt. Es wird vom Körper aufgenommen und in verschiedenen Organen abgelagert. Quecksilber behindert und schädigt praktisch alle Lebensvorgänge der Körperzellen, in erster Linie die Abläufe im Nerven- und Immunsystem, in Niere, Leber, Darm und in den Hormondrüsen. Auf Grund seines hohen Quecksilbergehalts wird Amalgam als hochgiftiger Sondermüll eingestuft, sobald es sich außerhalb der Mundhöhle befindet.

Macht Amalgam krank?

Fast jede Krankheit, die wir kennen, kann durch Quecksilbervergiftung verursacht oder verstärkt werden. Quecksilber spielt bei nahezu allen chronischen Erkrankungen eine Rolle und ist Hauptbestandteil von Amalgamfüllungen. Diverse Krankheiten werden mit einer Quecksilberbelastung in Verbindung gebracht, wie z.B. Alzheimer, Multiple Sklerose (MS), Schmerzsyndrom (u.a. Migräne), Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Hat Amalgam eine besondere Bedeutung für Schwangere?

Während der Schwangerschaft gelangt Amalgamquecksilber mühelos durch die Plazenta in den Körper des ungeborenen Kindes. Die erhöhte Schwermetallbelastung des Embryos wird für verschiedene Schäden verantwortlich gemacht z.B. Entwicklungsverzögerungen, geringere Intelligenz, Autismus, Allergien, -Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS), Infektanfälligkeit, Neurodermitis, plötzlicher Kindstod.

Eine Amalgamsanierung sollte vor einer Schwangerschaft durchgeführt werden.

Hat Amalgam eine besondere Bedeutung für Männer?

Das männliche Hormon Testosteron verstärkt die Quecksilbergiftigkeit um das Vielfache!

Warum sind Schutzmaßnahmen bei der Amalgam- bzw. Metallsanierung wichtig?

Bei dem Ausbohren von Amalgamfüllungen entsteht Quecksilberdampf. Dieser ist geruchslos und unsichtbar. Quecksilberdampf ist besonders gefährlich, da er in der Lunge vollständig aufgenommen werden kann, so in den Blutkreislauf und damit in das Gehirn und alle anderen Organe gelangen kann. Wir setzen maximale Schutzmaßnahmen ein, um Sie vor den schädlichen Wirkungen von Quecksilber zu schützen! Eine Entfernung von Amalgam und den darin enthaltenen hochgiftigen Substanzen ohne solche Maßnahmen kann das Risiko des Auftretens schwerster Erkrankungen massiv erhöhen!

Auch bei anderen Metallen können beim Ausbohren Dämpfe und Partikel entstehen, vor denen wir Sie schützen können.

Was ist die „CEREC-Methode“?

Mit CEREC lernen Sie die modernste Form der Zahnmedizin kennen. Das bedeutet eine schnelle, unkomplizierte und angenehmen Behandlung bei maximalem Komfort. Voll digital, ohne Abdruck der Zähne, ohne lästiges Provisorium – Zahnersatz in einer Sitzung, metallfrei und biokompatibel. Sie werden begeistert sein!

Was ist eine Orthomolekulare Substitution?

Darunter versteht man die Hinzunahme von hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln. So können biochemische Ungleichgewichte im Körper ausgeglichen und Behandlungen von Krankheiten unterstützt bzw. diese vermieden werden.

Wir freuen uns auf Sie!

040 - 41 91 77 88

Montag bis Freitag 07:30 bis 19:30 Uhr
Samstag nur nach Vereinbarung

Termin vereinbaren

In der Zeit von Montag, den 01.03.2021, bis Freitag, den 05.03.2021, haben wir veränderte Sprechzeiten:

Montag, den 01. März, bis Mittwoch, den 03. März, von 11:30 bis 19:30 Uhr

Donnerstag, den 04. März und Freitag, den 05. März, von 07:30 bis 15:30 Uhr

Ab Montag, den 08.03.2021, sind wir wieder zu den gewohnten Sprechzeiten für Sie da.