Parodontologie Hamburg Laser gegen Entzündungen

Hinter Zahnfleischbluten kann eine ernste Erkrankung des Zahnfleisches stecken: eine chronische Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontitis). Der Zahnhalteapparat fixiert den Zahn im Kiefer. Ist ein Implantat von einer Entzündung betroffen, spricht man von einer Periimplantitis.

Die Parodontitis – eine der häufigsten Erkrankungen des Menschen!

Die Parodontitis ist eine Erkrankung des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates, dem Kieferknochen. Durch unzureichende Mundhygiene und daraus resultierende Vermehrung der schädlichen Bakterien innerhalb der Mundhöhle verursacht, kann eine Parodontitis zum Abbau des Zahnhalteapparates, des Knochens und letztendlich zum Zahnverlust führen. Unbehandelt erhöht sich das Risiko für Allgemeinerkrankungen (wie z.B. Herzinfarkt, Diabetis, Schlaganfall) und Schwangerschaftskomplikationen deutlich.

Die Therapie – ein innovatives und erfolgreiches Konzept

Neben der häuslichen Zahnpflege und mehrmaligen professionellen Zahnreinigungen im Jahr können wir durch die Anwendung einer systematischen Therapie und modernster, minimalinvasiver Verfahren diese Erkrankungen erfolgreich behandeln. 

Durch den Einsatz unserer Dentallaser kann das Ergebnis maximal verbessert werden, um überlegene klinische Ergebnisse zu erzielen.

Die Periimplantitis – auch ein Implantat kann sich entzünden!

Eine Periimplantitis ist eine bakterielle Entzündung um ein Zahnimplantat. Wie auch die Parodontitis ist die Hauptursache eine unzureichende Mundhygiene und die Ansammlung von Bakterien in Form der Zahnbeläge (Plaque).Unbehandelt kann diese Infektion zum Verlust des Implantates führen.

Vorteile einer laserunterstützten Parodontitis- oder Periimplantitistherapie

  • Schmerzarm bis schmerzfrei
  • Verbesserte und verkürzte Wundheilung

  • Verkürzte Behandlungszeiten
  • Überlegene klinische Ergebnisse

  • Verzicht auf ein Antibiotikum ist möglich


Hocheffektiv gegen Entzündungen und Bakterien: die EmunDo-Therapie

Die EmunDo®-Therapie ist eine sanfte, schonende und effektive Laser-Behandlungsmethode, um unsere Patienten möglichst nebenwirkungsfrei und schonend antibakteriell behandeln zu können.
Durch den speziellen Farbstoff EmunDo (Indocyaningrün) können gezielt die relevanten Parodontis- und Periimplantitisbakterien angefärbt und anschließend durch Laseraktivierung abgetötet werden.

Häufig kann so die Gabe von Antibiotika, die damit verbundenen Belastungen für den Organismus, vermieden werden und trotzdem eine hohe Effektivität erzielt werden.

Entzündete Implantate (Periimplantitis) – Die Therapie von Morgen schon heute!

Der Einsatz unseres Dentallasers ist eine der effektivsten Methoden für die Behandlung von Periimplantitis. Eine Infektionskontrolle durch Entfernung von entzündetem Gewebe von der Implantatoberfläche und umgebendem Bindegewebe ist möglich und damit das Stoppen des Fortschreitens der Infektion. Der Effekt unseres Lasers ist selektiv und hochwirksam. Eine bakterielle Reduktion der Implantatoberfläche ist ohne den Einsatz von Chemikalien möglich.

Die TwinLight®-Therapie ist eine minimalinvasive Behandlung, welche den Behandlungserfolg signifikant verbessert, die Heilungszeit verkürzt und eine außergewöhnlich hohe Regenerationsrate des Kieferknochens um das Implantat erreicht.

Fragen und Antworten zur Parodontologie Hamburg

Ursache für eine Parodontitis bzw. Periimplantitis ist immer die Ansammlung von Bakterien in Form der Zahnbeläge (Plaque). Ohne Beläge kann weder eine Zahnfleischentzündung noch eine Parodontitis bzw. Periimplantitis entstehen.

Durch eine zweimal tägliche, gründliche Pflege der Zähne mit der Zahnbürste, ergänzt durch eine einmal tägliche Reinigung aller Zahnzwischenräume verhindern Sie die Bildung schädlicher bakterieller Zahnbeläge. Diese stellen die Hauptursache für eine Parodontitis dar.
Ergänzen sollten Sie Ihre häusliche Mundhygiene mit regelmäßigen Kontrollen bei Ihrem Zahnarzt sowie professionellen Zahnreinigungen.

Bestimmte Risikofaktoren erhöhen die Wahrscheinlichkeit für die Entstehung und das Fortschreiten einer Parodontitis: Stress, manche Allgemeinerkrankungen (z. B. Diabetes) und vor allem das Rauchen.

Eine bestehende Parodontitis kann durch eine systematische Behandlung meist zum Stillstand gebracht werden. Grundlage jeder Behandlung ist dabei die vollständige Beseitigung der verursachenden bakteriellen Beläge (Plaque). Durch den Einsatz hochmoderner Dentallaser können wir die Therapie unterstützen und den Behandlungserfolg maximal verbessern.

 

Die professionelle Entfernung der bakteriellen Beläge (Plaque) auf der Implantatoberfläche ist die Grundlage einer jeden Behandlung. In weiter fortgeschrittenen Stadien kann ein kleiner Eingriff oder auch die Entfernung eines Implantates notwendig werden. Durch den Einsatz hochmoderner Dentallaser können wir die Therapie unterstützen, den Behandlungserfolg verbessern und häufig den Verlust eines Implantates vermeiden.

Mögliche Anzeichen für diese Erkrankungen sind neben der Blutungsneigung beim Zähneputzen auch eine Schwellung der Schleimhaut sowie Mundgeruch oder ein schlechter Geschmack im Mund.
Stellen Sie eine Lockerung von Zähnen oder eines Implantates fest oder den Austritt von Eiter, ist ein Zahnarztbesuch unbedingt notwendig.

Eine gründliche Mundhygiene und Reinigung der Implantate ist besonders wichtig.
Genauso entscheidend sind allerdings regelmäßige Kontrollen bei Ihrem Zahnarzt
und mehrfache professionelle Zahnreinigungen.
Das Rauchen ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für Implantatverlust. Sie sollten es daher möglichst aufgeben.

Der Dentallaser ist ein Behandlungsinstrument, das einen hoch gebündelten, energiereichen Lichtstrahl aussendet. Durch verschiedene Wellenlängen des Lichtstrahls werden in unterschiedlichen Geweben, wie z.B. an der Zahnhartsubstanz, am Zahnfleisch oder auch an metallischen Strukturen (z.B. einem Zahnimplantat) unterschiedliche Wirkungen erzielt.
Die Laserstrahlen werden vom Gewebe aufgenommen und können dann zum Mobilisieren und Abtrag von Gewebe, zur Reduzierung der Keime im Behandlungsgebiet, zur Blutstillung oder zur Verbesserung der Wundheilung genutzt werden.

Die speziell entwickelte, innovative Dentallasertechnologie ermöglicht die Abgabe von sicheren, präzise kontrollierten und effektiven Laserpulsen an den Behandlungsbereich. So kann eine Schädigung vermieden werden.

Der Farbstoff EmunDo® (Indocyaningrün) bindet selektiv an die relevanten Parodontis- und Periimplantitisbakterien. Durch den Einsatz unserer Dentallaser wird der Farbstoff angeregt und tötet effektiv diese Bakterien ab.

Nein. Die EmunDo-Therapie ist durch beste Verträglichkeit und keine bekannten Nebenwirkungen gekennzeichnet. Sie ist komplett Jod frei und dadurch auch für Allergiker geeignet.
Der Farbstoff ist komplett biokompatibel und es findet keine Aufnahme in den Körper statt.

Die Behandlung ist schmerzfrei, frei von Nebenwirkungen und kann jederzeit wiederholt werden. Somit können Entzündungen schneller abklingen und Schmerzlinderung früher eintreten. Da durch die Therapie die Einnahme von Antibiotika nicht erforderlich ist, können Nebenwirkungen und zusätzliche Belastungen für den Organismus vermieden werden.

Nach einer gründlichen Untersuchung wird Ihnen Ihr Zahnarzt mitteilen, welches Verfahren bei Ihnen zum Einsatz kommen sollte, um Sie zum Behandlungserfolg zu führen.
Durchaus kann auch die Kombination beider Therapieverfahren möglich und sinnvoll sein.

Wir freuen uns auf Sie!

040 - 41 91 77 88

Montag bis Freitag 07:30 bis 19:30 Uhr
Samstag nur nach Vereinbarung

Termin vereinbaren

Scroll to Top

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch zu erfassen und so angenehm wie möglich zu gestalten. Weitere Hinweise zum Datenschutz und der Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.